Sie befinden sich hier

Inhalt

 

Seit 1996 haben die Fahrer des MSC Fichetlberg die Möglichkeit auf dem vereinseigenen BMW 318i zu Slalomveranstaltugnen der Leistungsklasse G4 zu starten. Vor allem am Nord-Ost-Oberfränkischen Motorsportpokal nehmen sie damit mittlerweile dominierend teil.

 

Für unsere Jugend haben wir seit 2003 ein Mach1-Kart. Mit satten 5 PS aus einem 4-Takt-Motor könnten sie damit Geschwindigkeiten von bis zu 80 km/h erreichen - allerdings werden, dem Relgement entsprechend, anspruchsvolle Parcours gesteckt, wobei die ganze Geschicklichkeit der jungen Fahrer gefordert ist.

 

Das erste, im MSC Fichtelberg, privat eingesetzte Fahrzeug ist der BMW 320is von Reinhard Mücke. Ein äußerst seltenes Auto das es in dieser Ausführung mit dem ca. 200 PS starken Reihen-4-Zylinder nur in Italien gab. Nicht nur sehr selten sondern auch extrem konkurrenzfähig wie Reinhard Mücke in der vergangenen Saison mehrfach unter Beweis stellte.

 

Seit Anfang 2007 ist ein zweites privat eingesetztes Fahrzeug für den MSC Fichtelberg im gesamten oberfränkischen Raum unterwegs. Pilotiert wird dieser in der Slalomklasse G3 eingesetzte BMW 318is von Stefanie, Thomas und Franz Scharl. Bereits in den ersten Rennen wurden schon deutliche Marken gesetzt, so konnte bereits im vierten Rennen ein Gruppensieg errungen werden.

Mit seinem mehr als 30 Jahre altem Porsche 911S Coupe startet Thomas Hornung seit 2015 für den 1. MSC Fichtelberg zu Classic-Rallye Veranstaltungen in ganz Bayern. Hier zum Beispiel bei der Noris-Classic-Rallye des Motorsportclubs Nürnberg.

Spektakulär unterwegs sind Heike und Richard Bäumler auf Ihrem in original Audi-Werkslackierung, von 1981, gestaltetem Audi Quattro Coupé. Doch nicht nur wegen der einzigartigen Optik ist der Kult-Rennwagen mittlerweile auch über die bayrischen Landesgrenzen hinaus bekannt. Dank kontinuierlicher Verbesserungen mit derzeit weit über 300 PS starkem Turbo-Triebwerk und ausgeklügelter Allradtechnik waren in der Vergangenheit selbst modere Hightech-Boliden wie Subaru Impreza oder Mitsubishi EVO keine Konkurrenz. Allerdings muss man dazu auch in der Lage sein dieses „Biest“ zu bändigen.


Kontextspalte

Termine

Nächster Clubabend: 07.12.2017
20:00 Uhr, Gasthaus Specht

 

FranCom EDV


FranCom EDV